EN
Best Brand Practice

Das neue OMV Office Building. Foto: ATP/Kuball

ATP ARCHITEKTEN INGENIEURE

Corporate Planning ist Markenzeichen von ATP

Das Bild vom Lonely Fighter mit der Planrolle unter dem Arm hat ausgedient. Architekten und Ingenieure kooperieren heute durchwegs fachübergreifend in zunehmend effizienten Strukturen. ATP gilt in Mitteleuropa als Pionier dieser Arbeitsweise. Mit „Integraler Planung aus einer Hand” ist das 700-Mann Büro seit Jahren auch die stärkste Architekturmarke in Österreich.

Zukunft Planen
Gezeichnet wird bei ATP schon lange nicht mehr. Hier „modellieren” Planungsbeteiligte den sogenannten digitalen Zwilling des zukünftigen Hauses. Dieser baut sich vom ersten Entwurfsgedanken bis zur Übergabe „as built” an den FM kontinuierlich auf. Bereits in einer sehr frühen Phase lassen sich dabei wichtige Entscheidungsgrundlagen für den Bauherrn erstellen. Der Kunde erlangt Sicherheit über Kosten und Termine, die Qualität des gesamten Planungsprozesses steigt signifikant. Diese digitale Planung mit BIM hat viele gewichtige Vorteile. Die lassen sich allerdings nur mit integrierten Planungsprozessen voll ausschöpfen.

Corporate Spirit
Bei ATP können Architekten und Ingenieure auf das Wissen ihrer Corporate Structure als lernender Organisation zurückgreifen. 10 Standorte in DACH und CEE bilden ihr Netzwerk. Größenmäßig rangiert ATP derzeit unter den Top 25 Büros weltweit. Die Partnerschaft von 8 Partnern, 33 Associate Partners und 76 Associates bezieht eine breite Basis in die unternehmerische Verantwortung ein und ermöglicht die Partizipation am Unternehmenserfolg. Die überdurchschnittlich lange Zugehörigkeit des Führungsteams (ø11 y) stellt sicher, dass trotz permanentem Wachstum erworbenes Know-how für alle erhalten bleibt.

Lifelong Learning
Die integrale Arbeitsweise bei ATP hält Horst Reiner, Partner in Wien, für wesentlich: „Es ist eine Frage der Kultur und des respektvollen Umgangs der Disziplinen und Stakeholder untereinander,” so der Architekt, der als einer der beiden Geschäftsführer den Wiener ATP Standort mit 140 Mitarbeitern leitet. „Das wird uns so auf den Unis nicht beigebracht. Deshalb bilden wir unsere Neuen an der ATP Academy gezielt weiter.” Auch in der digitalen Planung ist ATP ein Early Mover: Seit 2012 plant ATP Projekte durchgehend integral mit BIM, ein Prozess, der 2014 weltweit erstmals ISO zertifiziert wurde.

Des Pudels Kern
Was ist nun das Geheimnis einer erfolgreichen Marke wie ATP? Eine moderne Unternehmensstruktur, die zukunftsweisende Arbeitsweise? „Wir haben eine klare Vision, die Welt mit hervorragenden Gebäuden besser zu machen,” beschreibt Werner Kahr, ebenfalls Geschäftsführer und Partner in Wien eine weitere USP des Büros. „Unser Fokus liegt auf dem Kernprozess, der in einem Haus stattfinden wird. Erst wenn wir Zweck und Nutzen eines Gebäudes ganz genau kennen, beschäftigen wir uns mit dem maßgeschneiderten Entwurf. Die Integrale Planung verfolgt sodann das gemeinsame Ziel, das beste Projekt mit dem größten Mehrwert für Nutzer, Betrachter und Umwelt zu finden.” Ein Ziel, das jedenfalls nicht nur von den 60 % Stammkunden, sondern auch von der öffentlichen Meinung honoriert wird.

Horst Reiner, Geschäftsführer ATP architekten ingenieure, Wien
Fotos: ATP/Becker

Werner Kahr, Geschäftsführer ATP architekten ingenieure, Wien
Fotos: ATP/Becker

Dario Travas, Geschäftsführer ATP Zagreb, Design Chef ATP Wien
Fotos: ATP/Becker