EN
Best Brand Practice

EYEMAXX

PERFORMANCE DURCH ERFAHRUNG

Aussichtsreiche Entwicklerrenditen + stabile Cashflows aus Mieterträgen = Erfolg.
Für die börsennotierte EYEMAXX Real Estate funktioniert die Gleichung seit mehr als 20 Jahren.

Profitabel von Beginn an.
„Die EYEMAXX Real Estate AG hat es sich zum Ziel gesetzt, durch renditestarke Projektentwicklungen und das Halten von Immobilien im eigenen Bestandsportfolio weiter profitabel zu wachsen und den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern“, bringt CEO und Gründer Dr. Michael Müller auf den Punkt, was die Zukunft bringen soll. Das Vertrauen in die eigene Stärke beruht nicht zuletzt auf einer erfolgreichen Vergangenheit. Seit der Gründung im Jahr 1996 arbeitet das Unternehmen profitabel, der Gewinn nach Steuern wurde in den vergangenen Jahren beständig gesteigert.

Breit aufgestellt.
„Zu unseren Erfolgsgeheimnissen zählt neben einem starken Team aus Immobilienprofis und einem etablierten Netzwerk die Strategie eines breit aufgestellten Projektentwicklungsportfolios“, betont Müller. Das Spektrum reicht von Wohn- und Pflegeimmobilien sowie Stadtquartiersentwicklungen in Deutschland über Wohnobjekte in Österreich bis hin zu Einzelhandels- und Logistikimmobilien in Märkten der CEE/SEE-Region. Mit der Entwicklung von Mikro- und Serviced Apartments sowie Studentenapartments folgt man einem wachstumsstarken Trend. Entwicklung schließt bei EYEMAXX die Konzeptionierung, Projektplanung, Koordinierung mit Behörden, bauliche Errichtung, Vermietung und den Verkauf der Immobilien mit ein – wobei Projekte nicht ausschließlich zum Verkauf, sondern auch zwecks Übernahme in das Portfolio umgesetzt werden. Die zweite Säule der Geschäftstätigkeit besteht aus der Bestandshaltung von vermieteten Immobilien in Deutschland und Österreich. Somit verbindet das Unternehmen stetige Cashflows durch Mieteinnahmen der Bestandsimmobilien mit attraktiven Entwicklerrenditen, die aus dem Ausbau und der sukzessiven Umsetzung der Projektpipeline resultieren – eine Pipeline, die mit vertraglich fixierten Projekten bis dato auf rund 890 Millionen Euro angewachsen ist.

Sonne und Vivaldi in Schönefeld.
Zwei aktuelle Neubauprojekte illustrieren die sorgfältige Auswahl mit Blick auf aussichtsreiche Renditen. Sowohl die Sonnenhöfe als auch die Vivaldi-Höfe sind in Schönefeld angesiedelt, einer der am schnellsten wachsenden Regionen Deutschlands. Die Prognosen gehen davon aus, dass die Zahl der Einwohner von zurzeit rund 13.000 bis zum Jahr 2030 um rund 50 Prozent auf gut 20.000 anwachsen wird. Seit Jahren wächst die Wirtschaft rasant und dies wird sich mit der Flughafeneröffnung, von der sich die Region 40.000 neue Arbeitsplätze erwarten darf, exponentiell beschleunigen. Im Zentrum Schönefelds, dort, wo heute noch teilweise unbebaute Fläche bestehen, entsteht in den nächsten Jahren ein eigenständiger Stadtteil mit bis zu 5000 Wohneinheiten. EYEMAXX trägt mit den beiden Neuerrichtungen auf dem derzeit noch unbebauten Areal an der Hans-Grade-Allee, dazu bei. Mit den Sonnenhöfen sind auf einem rund 51.000 Quadratmeter großen Grundstück rund 559 Wohneinheiten, etwa 11.420 Quadratmeter Bürofläche sowie 475 Tiefgaragen- und 231 Außenstellplätze geplant. Die Vivaldi-Höfe stehen für 450 Wohneinheiten, einen Gewerbeteil (Büroeinheiten) auf rund 23.400 Quadratmeter sowie 345 Tiefgaragenplätze und 345 Außenstellplätze. Baubeginn ist noch 2018 bzw. 2021, mit der Fertigstellung darf 2021 bzw. 2024 gerechnet werden.

© Eyemaxx Sonnenhöfe, Schönefeld

© Eyemaxx Vivaldi-Höfe, Schönefeld

© Eyemaxx Postquadrat, Mannheim