EN
Best Brand Practice

formart

The art of trust

Mit einem Projektvolumen von zwei Milliarden Euro gehört formart zu den Top 3 der deutschen Wohnungsentwickler..

Eine Marke muss mit ihren Werten vor allem in der Praxis wahrgenommen werden. Dafür bedarf es Kunden, Partner und Mitarbeiter, die einer Marke ihr Vertrauen schenken. Der REAL ESTATE BRAND AWARD Residential ist daher ein starker Ansporn für uns, dieses Vertrauen immer wieder neu durch Kompetenz und Leistung zu bestätigen. Denn Marketing allein ist nicht ausreichend.

Gutes Leben in der Stadt

Mit bundesweit acht Standorten, über 200 Mitarbeitern und einem Projektvolumen von zwei Milliarden Euro gehört formart zu den Top 3

der deutschen Wohnungsentwickler. Doch einfach nur Wohnraum zu schaffen, entspricht nicht den Anforderungen moderner Stadtentwicklung. Daher haben wir mit unserem formart-Quartierskonzept Leitlinien erstellt, wie gutes Leben in der Stadt funktionieren kann. Trends aufzunehmen und Lösungen aufzuzeigen sind für uns wesentliche Bestandteile erfolgreicher Markenbildung. Dabei ist Vertrauen das Fundament für den Erfolg eines jeden Unternehmens.

»Einfach nur Wohnraum zu schaffen, entspricht nicht den Anforderungen moderner Stadtentwicklung.
Daher haben wir mit unserem formart-Quartierskonzept Leitlinien erstellt, wie gutes Leben in der Stadt funktionieren kann.«

Eine Frage des Vertrauens

Vertrauen fällt aber nicht vom Himmel, sondern muss erarbeitet werden. Mit unseren 15Jahren Markterfahrung haben wir Projekte für mehr als 11.000 Kunden realisieren können – Mehrgenerationenhäuser, moderne urbane Wohnformen und vollständige Stadtquartiere. Alle Projekte haben gemeinsame Elemente: eine persönliche und individuelle Betreuung, Markt- und Baukompetenz, finanzielle Solidität sowie Budget- und Termintreue. Unsere Wohngebäude und Stadtquartiere belegen das Vertrauen, das jedes unserer Projekte begründet, begleitet und vollendet. Mit diesem Vertrauen unserer Kunden können wir auch in Zukunft deutschlandweit Wohnraum schaffen – insbesondere dort, wo er tatsächlich benötigt wird: in den wachsenden Metropolregionen.

Kruno Crepulja, CEO